Seiten

Samstag, 22. Februar 2014

Olympische Spiele...

....faszinieren mich schon seit meiner Kindheit.

...ich war immer von den großen Eröffnungsfeiern begeistert und kann
mich erinnern, dass ich Nachts aufgestanden bin, um Michael Groß
beim Schwimmen zuzuschauen.

2008 war ich dann tatsächlich mit dabei, als Zuschauer bei den Sommer-
spielen in Peking. Ich hatte eine fünftägige Reise für zwei Personen
gewonnen: Schlummern im Kempinski-Hotel, Besuch der Chinesischen
Mauer und des Kaiserpalastes, drei Abende feiern im Deutschen Haus
(ich sag Euch, die Promidichte war sagenhaft) und dem Besuch auf dem
Olympic Green zu verschiedensten Wettkämpfen.

Und der Funke sprang über: ich sehe noch meinen Mann, der sich
mehr für Fußball und Snookern interessiert. Er saß Däumchen drückend
vor den Leinwänden im Garten des Kempinski und jubelnd aufsprang,
 als es für Deutschland Gold  für die Vielseitigkeitsreiter gab.
Die Begeisterung war echt ansteckend.

Gerade an diesen Tagen kommen die Erinnerungen gerne zurück,
nur die Temperaturen waren etwas anders: stellt Euch vor, Ihr sitzt in
der Sauna und anstatt eines Fichtennadelnaufguss gab es den Geruch einer
Großstadt... und Peking ist groß, einmal quer durch entspricht es der
Fläche von Thüringen.

....und erst die Leckereien auf den Märkten, nichts für hessische
Durchschnittsmägen:-))

Daher heute Fische in schwarz-rot-gold  für friedliche Spiele
in Sotchi...


Bis demnächst und für die letzten Tage noch Daumen drücken.

Iris


1 Kommentar: