Seiten

Mittwoch, 6. Juli 2016

Ich verzweifle...

....an dieser neuen Stanze aus dem Hause Renke. Plan war es, mit feiner Klebfolie ein "Türmchen"
zu bauen, sprich mehrere Lagen übereinander zu kleben. Die Die ist so filigran, dass jedes Papier
drin hängen blieb oder beim Herausziehen hatte ich ein kreatives Papierkonstrukt in der Hand.
Carmen von Inkystamp riet mir, doch eine doppelte Lage Backtrennpapier zwischen Stanze und Papier zu legen und dann zu kurbeln. Es ging...allerdings fehlte mir nun die Klebefolie auf der Rückseite, daher gab es nur eine Lage. In Kombination mit einer Filzscheibe, einem Brad
und einem Stanzzug finde ich, ist was "Brauchbares" entstanden.

Also, wer für mich einen Tipp hat, wie ich den Kreis leichter heraus bekomme,
darf sich gerne melden. oder kommentieren. Ich will dem Teilchen ja noch eine Chance geben.

Kreative Grüße
Iris

 


 
 


 

Kommentare:

  1. Oh jeeeh - du Arme - und ich dachte schon, ich bin die Einzige, die diese Probleme hat. Ich wüßte auch gerne, wie sich das richiggehende "Festkrallen" des Papiers - auch Cardstock - im Die verhindern ließe.
    Sieht toll aus - dein "Layering".
    Sei lieb gegrüßt von
    Sabine aus WO(rms) ♡

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    versuch es mal mit der Metallplatte von Sizzix oder auch SU ...das ist wirklich klasse für so filigrane Teile. Ich konnte bei mir einige der filigranen Stanzteile nie vernünftig lösen. Backpapier war auch nur eher ein Krampf ... aber mit der Metallplatte, die ich mir letztes Jahr angeschafft habe, habe ich einige graue Haare weniger :-)
    LG Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die liegt schon hier, danke für den Tipp.
      LG
      Iris

      Löschen
    2. Mit der Metallplatte funktioniert es garantiert! Die Karte ist super!

      LG
      Corinna

      Löschen
    3. Danke, ich werde berichten, ob es klappt.
      LG
      Irid

      Löschen
  3. Hallo Iris,
    hmmmm.... das war der Grund warum diese Stanze bei mir nicht eingezogen ist.... ich kenn mich da käme nur Schrott aus der Stanze... da bin ich zu grobmotorisch....
    Tolle Karte trotz der gelassenen Nerven..
    LG
    Carola

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Iris,
    ich benutze gerne gaaaaanz dünnes doppelseitiges Klebepapier, damit habe ich immer gut Erfahrungen gemacht. Ich werde es heute Abend nochmal ausprobieren und mich bei dir melden.
    Der ganz Ärger lohnt sich nicht, denn diese Karte ist ganz wunderbar und du kannst dir einfach zart auf die Schulter klopfen!!Einfach wunderbar.
    GLG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Iris...
    trotz deinem Ärger ist eine schöne, filigrane Karte entstanden...ich benutzte auch meistens
    die Metallplatte, geht aber auch nicht immer...
    GLG Karin

    AntwortenLöschen
  6. Die relativ neue Präzisionsstanzplatte von Stampin Up hat meine sömtlichen Probleme dahingehend gelöst. Die ist nicht aus Metall, sondern auf einer Seite beschichtet und auf der anderen leicht gummiert!!!
    Damit braucht man keine weiteren Hilfsmittel mehr ...
    Liebe Grüße
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Tipp, ich probiere erstmal die Sizzix-Ausgleichsplatte aus, die gestern hier angekommen ist:-)
      LG
      Iris

      Löschen
  7. Die Karte ist wunderbar geworden! Ich finde es super, wenn man durch "Notlösungen" manchmal auf ganz andere Ideen kommt! ;) Du darfst aber gerne auch noch eine geschichtete Karte zeigen, auch wenn ich diese bereits traumhaft finde! ;)
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön und ganz besonders ist Dein Werk..
    Deine Farbwahl ist so schön...
    Ganz lieben Gruß, Ruth

    AntwortenLöschen