Montag, 15. Oktober 2018

Challenge No. 100 trifft....

....Kürbis auf Apfel. Da sich meine Kreativ-Vorräte zum heutigen Challengethema "Kürbis"
sehr in Grenzen halten, kommt für Euch ein Gruß aus meiner Küche....und zwar ein
samtiger Kürbis-Apfel-Aufstrich.
Das Rezept reicht für drei 200 ml Gläser und einem Rest zum Probieren. Dekoriert habe ich
die Gläser mit folgenden Produkten aus dem Shop:

Krumme Rahmenkreise, Pfeilset, Stempel "Hausgemachte Marmelade".

Die Fruchtstempel sind aus einem älteren Set von Inkystamp, was zur Zeit vergriffen ist.

Kürbis-Apfel-Fruchtaufstrich  (im Thermomix zubereitet / Rezept von Food with Love)
300 g Hokaido oder Butternut-Kürbis
300 g geschälte Apfel
1 Prise Zimt
Mark einer Vanilleschote
Saft einer Zitrone
50 ml Apfelsaft
300 g Gelierzucker (2:1)
1 guter Schuss Amaretto

Kürbis und Äpfel in Stücken in den Mixtopf geben. 10 Sekunden bei Stufe 8 zerkleinern, mit dem Spatel alles vom Topfrand runterschieben und den Vorgang wiederholen.
Apfelsaft, Zimt, Vanille und Zitronensaft in den Mixtopf geben. 12 Minuten bei 100 C° im Linkslauf auf Stufe 1 kochen.
Den Gelierzucker zufügen, 20 Sekunden Stufe 4 verrühren, anschließend 10 Minuten bei 100 C° Stufe 2 aufkochen. Die Masse sollte mindestens 4 Minuten gekocht haben. Einen guten Schuss Amaretto hinzufügen und 15 Sekunden auf Stufe 8 mixen.
Marmelade sofort in heiß ausgespülte Gläser füllen und verschließen.

Kreative Grüße

Iris








Sonntag, 14. Oktober 2018

Trauerkarte...

...Manchmal fehlen einem die Worte...so der Text auf dem wunderbaren Typostempel
aus dem Steckenpferdchenshop, den ich für eine schlichte Trauerkarte verwendet habe.
 Die goldenen Gansai-Farben habe ich mit einem Wassertankpinsel auf den Kartenrohling gesprenkelt. Darauf kommen dann zwei unterschiedliche Rahmenstanzungen und abschließend
der Stempelabdruck.

Euch allen einen sonnigen Herbstsonntag

Kreative Grüße

Iris





Ein Blick in unseren belaubten Garten

Hier war der Deluxe-Ehemann schon fleißig: Hecke geschnitten und schon mal mit dem ersten Rechen begonnen. Im Hintergrund kann man auch unsren nächtlichen Wildschwein-Besuch erkennen, der Gitterzaun hält sie zum Glück ab.

Sonntag, 7. Oktober 2018

Pillowbox für kleine Geschenke...

...so ein paar Papierreste aus dem Quartalwerk sind noch übrig. Diese reichten aus, um eine
Pillow-Box mit Banderole zu werkeln. Platz gefunden haben darauf zwei Tierchen von cats on appletree.

Hier die verwendeten Materialien:
Pillowbox-Stanze
Stempel "Möwe Helga"
Stempel "Hund Joseph"
Steckenpferdchenstempel "Alles Liebe"
Steckenpferdchenpapier "Halbe Steine"
Papicolor Papier, lachs

Euch einen kreativen Sonntag

Iris





Sonntag, 30. September 2018

Süßes & Saures...

...vereint in einer Dreiecks-Tüte, farblich ausgewählt in grün-weiß...versehen
mit Totenkopf-Anhängern. Das Thema "Halloween" geht immer ein bisschen an
mir vorbei. Bei einer Themenwoche im Designteam stellt man sich gerne der
Herausforderung...und Verpackungen gehen zu jedem Thema, oder?

Die Totenkopfstanze und der "Hallo Halloween-Stempel" gefielen mir nach Erscheinen
sehr gut. Dazu passen die "Krummen Rahmenkreise", wo ich nur die Innenteile verwendet habe.
Mir fehlen auch thematisch Spruchstempel, hier konnte ich mir aber gut mit dem
"Clearstamp-ABC" behelfen.

Jaaaaa...und immer wieder kommt eines meines meiner Lieblings-Basic-Papiere zum Einsatz.
Ich liebe es für alle Arten der Verwendung.

Jetzt warte ich bis Ende Oktober und bin gespannt, welche keinen und großen Monster an der
Haustür klingen und "Süßes oder Saures" einfordern, bei mir gibt es beides.

Euch einen kreativen Sonntag

Iris








Sonntag, 23. September 2018

Grüße vom Nikolaus....

es ist zwar noch etwas hin, bis der Nikolaus kommt, aber diese Idee steht schon länger auf der Liste (musste tatsächlich im Netz schauen, wie das Häuschen gemalt wird).

Bei mir wurde das Haus mit Buchbindegarn gestickt…



Damit auch an allen Stellen das Garn zu sehen ist, muss man auf der Rückseite mit großen
Knoten arbeiten oder nutzt wie ich Quetschperlen, um den Faden zu fixieren.



Die Wirkung mit dem Garn gibt der Karte was ganz besonderes so wie auch kleinen
Glöckchen, die ich an der Karte befestigt habe. Bei schlichten Karten passt immer ein
kleiner Farbtupfer...ein kleines Fähnchen aus Band.

                                         Verwendete Artikel aus dem Steckenpferdchen

                                         DIN A4 Papier, schwarz-weiß (bitte im Shop erfragen)
                                         alternativ dieses Streifenpapier
                                         Quetschperlen
                                         Grüße vom Nikolaus
                                         festes Garn und Glöcken aus dem eigenen Bestand

Euch einen schönen (nicht so stürmischen) Sonntag

Kreative Grüße

Iris

Sonntag, 16. September 2018

Hausmobile zum Einzug...

... Häuser sind im Augenblick in vielen Shops ein großer Trend. Auch das Steckenpferdchen bietet Euch einiges zum Thema. Hier ein paar Verlinkungen zum Shop für Euch:

                                                         Häuserset
                                                         Häuserparade
                                                         Home sweet home
                                                         Stempel Häuserset
                                                        
Ich habe aus einem Papierstreifen von 40 cm x 3 cm ein Haus gefalzt und durch das Haus einen
Faden gezogen. An diesem hängen Perlmuttsterne die ich aus einer Girlande geschnitten habe.
Sterne können auch sicher aus einem festen Papier gestanzt werden. Perlen, Pailletten gffs. auch Federn oder Charms können eine solches Mobile "aufhübschen".
Für mich kam noch der Stempel aus dem Set "Kleine Sprüche" zum Einsatz.

Euch einen schönen Sonntag mit kreativen Grüßen

Iris











Samstag, 15. September 2018

Aus dem Häuschen...



..so der Titel des 99. Challenge-Beitrag des Steckenpferdchens, zu diesem Thema passen
hervorragend die neuen Papiere und Stanzen aus dem aktuellen Quartalswerk.
Für die Karte im Format 15 cm x 15 cm habe ich folgende Materialen aus dem Shop verwendet:

                                               "Häuserset"
                                               "Stern" aus Hausstanze
                                               "Pailetten"
                                           
 Aus meinen Bestand ein Stück Buchbindegarn, Abstandshalter, Quetschperlen und zwei Stück Washi-Tape zum fixieren der Hauskette.

Kreative Grüße

Iris












Sonntag, 9. September 2018

Selbstverschließend...

...ist diese Box, die ich aus einem Bogen Steckenpferdchen-Designpapier aus dem
aktuellen Quartalswerk gefaltet habe. Die Anleitung dazu hat mir netterweise Marion
von Papier-life-style vom gleichnamigen Instagram-Account zur Verfügung gestellt.
Als Deko kommt eine passende Chiffonschleife, ein Tag und Geburtstagsgruß sowie
weiteres Deko-Gedöns dran.

Kreative Grüße

Iris





Sonntag, 2. September 2018

Anhänger...

..ganz frisch aus dem Laser des "Steckenpferdchens" habe ich mir einige Stempel aussuchen
dürfen. Zum einen sind es "Die kleinen Sprüche" sowie einige ganz minimalistische Tierchen.
Kombiniert auf dem schwarzen Streifenpapier (DIN A4 im 10er-Pack) sind kleine Anhänger
entstanden. Weitere Umsetzungen mit meinen Einkäufen zeige ich in der nächsten Zeit.

Euch noch einen schönen Sonntagabend
Kreative Grüße

Iris



Sonntag, 26. August 2018

Meine neuen Freundinnen heißen I.B.B...

...und üben, üben, üben... die wichtigsten Erkenntnisse für mich, bei dem wunderbaren
Fotoworkshop in Duisburg bei Berit von "marmeladekisses"

Nach einer kurzweiligen Anreise (mit blutrünstigem Hörbuch) stand ich schon vorm
"Oppa Franz" im Dreigiebelhaus, dem ältesten Gebäude der Stadt.

Hier lebt und arbeitet die Fachfrau der genialen Food-und Interieur-Fotografie in wunderschönen
Räumlichkeiten. Kein Wunder, denn dieses Haus trägt Geschichte.
Die erste urkundliche Erwähnung fand 1536 statt. 1608 übernahmen die Nonnen des Klosters Duissern das Gebäude. Durch die Säkularisation nach dem Reichsdeputationshauptschluss wurde es ab 1806 als Textilfabrik genutzt.Die Stadt Duisburg kaufte das Gebäude 1961 an und renovierte es 1976 aufwendig. Seither sind dort Ateliers mit Wohnmöglichkeit für Lehmbruck-Stipendiaten untergebracht. Außerdem befindet sich im Dreigiebelhaus ein Restaurant.

Vom Außenbereich habe ich nur wenige Fotos gemacht...sehr verwunschen...wenn hier Mauern sprechen könnten....





Nach einer kurzen Vorstellungsrunde (hier die Instaprofile...es lohnt sich vorbei zuschauen:
@querbeet_natürlichkochen, @susannefotografiert, @sandra_semelink, @schabackery,
@rheinesherzblut, @nitsker und Marion (auch Papierbegeistert...)

Dann ging es an die kurze Theorie und jetzt komme ich auf meine neuen "Freundinnen" zurück.
Bisher habe ich nach Gefühl "geknipst"...so einfach drauf los. Die Programmautomatik
hat bisher auch immer gut geholfen :-) Kurz und knackig wurden uns das Zusammenspiel
zwischen ISO, Blende und Belichtungszeit erklärt...und dann ging es schon los.

Einer der Tische war mit wunderbaren Köstlichkeiten gedeckt... Quiche, div. Kuchen, frisches Obst,
leckeres Brot, Salate und Aufstriche. Zwischendrin standen div. Teller, Kannen, Holzbretter, Bestecke und diverse Stoffservietten. Berit zeigte uns wie sie an ihren Bildaufbau geht, wie man harmonische "Komposition" hinbekommt...das empfindet in der Betrachtung jeder anders.

Was so easy bei Foodstylisten auf den Bildern aussieht, ist eine zeitintensive Arbeit.
Da alle Teilnehmer aus unterschiedlichen Interessenrichtung kamen, wagte sich auch jeder an unterschiedliche Themen.

Ich hatte Berit eine unserer Betonschalen mitgebracht, die ich dann auch ins richtige Licht
setzen konnte: mit den dunklen Hintergründen sind diese Ergebnisse nur mit Stativ und Selbstauslöser möglich. Ich bin aber mit den ersten Fotos ganz zufrieden.





Aber auch draußen auf alten Stühlen und Tischen machen sich die Schalen ganz gut.





Es konnte sich auch keiner den wunderbaren Blumen, die Berit in vielen Vasen zusammen gestellt waren, entziehen. Alle Bilder die ich hier zeige, sind unbearbeitet abgebildet.





So...das sollen ein paar Eindrücke von diesem wunderbaren Workshop, den ich uneingeschränkt
empfehlen kann. Ich hatte den einen oder anderen Aha-Moment und habe viele Inspirationen und technischen Input mitgenommen...ach ja, den Büffettisch haben wir zwischendurch und danach noch geräubert...(mega lecker)

Euch einen schönen Sonntag mit kreativen Grüßen

Iris